THW Übung in Porta Westfalica

Am Samstag, den 26. November 2016, findet an der nördlichen Grenze des Naturschutzgebiets „Vogelschutzgelände Porta Westfalica“ eine ganztägige Übung des THW statt. Bei der vom Regionalforstamt Ostwestfalen-Lippe organsierten Spezialschulung, soll das Freischneiden eines Weges geübt werden, der aufgrund umgefallener Bäume nicht mehr befahrbar ist. Im Bereich des sogenannten „Stiefelteichs“ kann es daher für Spaziergänger und Radfahrer zu Behinderungen kommen.

 

 

 

 

Im Herbst und Winter werden immer wieder Straßen und Wege durch umgestürzte Bäume und gebrochene Kronenteile blockiert. Das Technische Hilfswerk (THW) hilft, solche Gefahrensituationen zu entspannen. Das Regionalforstamt Ostwestfalen-Lippe bietet eine spezielle Schulung für Einsatzkräfte in Porta Westfalica an.

 

Ein umgeknickter Baum versperrt eine Straße. Einsatzkräfte des THW rücken aus, um die Situation zu entschärfen. Eine gefährlicher Einsatz, denn oft liegt das Holz ineinander verkeilt und unter Spannung. Jetzt sind neben Sicherungsmaßnahmen auch spezielle Schneidetechniken und Geräte erforderlich.

Presseinformation des Regionalforstamt Ostfalen-Lippe