Am 15.03.2017 06:40 Uhr wurden unsere Bergungsgruppen, zur Unterstützung bei einer Gasexplosion an der Paderborner Straße in Verl, alarmiert.Verl

Die Explosion fand gegen  kurz vor 6 Uhr im Hotel Jägerhof, im Zentrum von Verl statt.

 

 

 

Als Folge der Explosion stürzte die Fassade auf der Rückseite des Betriebes nahezu vollständig ein. Das THW Gütersloh war mit rund 20 Helfern vor Ort um dort einen Zugang in den verschütteten Keller  zu schaffen und die, noch bestehenden, Gebäudeteile des einsturzgefährdeten Gasthofes abzustützen. Für die Abstützung der verbliebenen Deckenteile und der Dachkonstruktion kam unser Einsatz-Gerüst-System (EGS) zum tragen. Der THW-Ortsverband Halle kam zusätzlich mit Material- und Helferunterstützung. Insgesamt wurden über 20 Baustützen und eine EGS-Abstützung mit 6x3 m Fläche auf einer Höhe von über 5m verbaut.

 

Ausgelöst wurde die Explosion vermutlich durch ein Leck in einer Gasleitung. Der Betreiber des Hotels wurde bei der Detonation schwer verletzt, befindet sich aber inzwischen in einem stabilen Zustand.

 

Im Einsatz vor Ort befanden sich auch die Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehren Verl, Kaunitz und Sürenheide, mehrere Rettungsdienste, eine Rettungshundestaffel und die Polizei.

Gegen 16:30 Uhr war der Einsatz für das THW Gütersloh beendet.

Die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Fachdienste hat sehr gut funktioniert und wir bedanken uns bei allen beteiligten Helfen für die gute Kooperation.

 Verl

 

Der Bericht und die Fotos wurden von Ramona Müller erstellt.